Todesspiel

Nach einer Kurzgeschichte von Emma GUNTZ « das Todesspiel » (revue alsacienne de littérature, 1984) - ins Deutsche übertragen von Michèle NEINLIST unter Mitwirkung von Emma GUNTZ. Musik : Patrice GEFFROY.


Sie waren gefangen in ihrer Welt
Sie lebten versunken in den Alltag
Sie konnten nicht fassen dass ich anders war
Ich war so jung und sollte mich fügen

Mich wollten sie haben in ihrem Haus
Mich wollten sie lieben in ihrer Welt
Ich träumte von Ungezwungenheit
Ich träumte von Sonne auf meiner Haut

Nachts durch die Straßen
Da wollte ich streichen
Mit noch ein paar Andern
Ein paar meiner Art
Kauern und warten
Bis die schnellen Wagen
Fast über uns rasen
Das war unser Spaß
Wetten und laufen
Und springen und lieben
Die Freiheit genießen
Das war unser Spiel
Spiel mit der Zeit und
Spiel mit der Maschine
Wir nannten es das Todesspiel

An dem Abend als der Vollmond aufging
Gaben sie nach und machten die Tür auf
Endlich durfte ich mich ausleben
Fremd in der Nacht aber doch frei und froh

Nachts durch die Straßen
[…]

Am Tag darauf lag sie am Straßenrand
Anmutig hingestreckt vor einem Baum
Die Augen zu die Zâhne rot gefärbt
Die Katze hatte nun ihr Spiel verloren

Nachts durch die Straßen
[…]

Articles liés

Loading

Une Chanson

Une Chanson

Un Homme écrit

Un Homme écrit

Toi qui as le Cœur gai

Toi qui as le Cœur gai

L’Hymne à la Vie

L’Hymne à la Vie

Les Toutous

Les Toutous

Vous oubliez la Neige

Vous oubliez la Neige

Venus d’Ailleurs

Venus d’Ailleurs

On est bien

On est bien

Nicole

Nicole

Ma Folie à Moi

Ma Folie à Moi

L’Homme de la Mer

L’Homme de la Mer

Le Vieux Gitan

Le Vieux Gitan

La Mazurka

La Mazurka

Enfants de l’An Deux Mille

Enfants de l’An Deux Mille

Décentralisation

Décentralisation

Ces Mots ne sont pas les Nôtres

Ces Mots ne sont pas les Nôtres

Au Matin d’un Jour

Au Matin d’un Jour

Elle et Lui

Elle et Lui